top of page
  • marketing40711

Vorlagen für Serien-E-Mails

In diesem Fenster können Vorlagen für Serienemails erstellt werden. Dabei besteht die Vorlage aus einem HTML-Text, der Platzhalter für bestimmte Funktionen und Werte beinhalten kann. Für die Ersetzung der Texte wird die Velocity-Engine verwendet, die vielfältige Möglichkeiten für die Generierung der Texte liefert.

Eingabefelder

Mittels des Macros $templatefield kann ein Eingabefeld erzeugt werden, welches beim Erstellen einer E-Mail (also entweder im Einzel-Modus oder bei der Vorbereitung eines Kampagnenmailings) vorgeblendet wird. Die Parameter stehen in Klammern und sind durch Semikolon getrennt. Dadurch kann bereits beim Erstellen der Vorlage festgelegt werden, welche Felder vor dem Mailversand noch durch den Anwender zu füllen sind.

Anwendungsbeispiel:

Für alle Kampagnenmailings gibt es nur eine einzige Mailvorlage (Ihre Design-Abteilung wird es Ihnen danken…), die für jede Kampagne individuellen Bilder, Texte, Unterschriften und Produktdaten werden dort als Platzhalter angelegt. Derjenige, der das Mailing durchführt, muss von den (technischen html-)Details der Vorlage nichts mehr wissen, sondern nur noch die fachlichen Daten in die Eingabefelder eintragen.

Beispiel: $templatefield(caption=Freitext;type=textarea;default=Dieses Angebot gilt nur für Sie!)

Die folgenden Typen von Eingabefeldern sind möglich

verschiedene Typen von Eingabefeldern

Platzhalter

Variablen, die mittels Systemdaten gefüllt werden, beginnen stets mit einem $ (Dollarzeichen). Die Referenzierung der jeweiligen Felder erfolgt in der Punkt-Notation („.“). Die Benennung der einzelnen Felder erfolgt anhand der in der Programmierung verwendeten Notation.

Objekte in Velocity

Velocity stellt bestimmte Objekte und deren Daten zur Verfügung. Der Zugriff erfolgt objektorientiert in Punktnotation, also etwa

Beispiel $customer.shortnameReadable ermittelt den Namen des Kunden. $campaign.name ermittelt den Namen der Kampagne $customer.street für die Strasse des Kunden

Besondere Macros

Inline-Dokumente

Inline-Dokumente sind z.B. Bilder, die direkt im Mailtext bzw. der html-Seite erscheinen. Sie können mit vordefinierten Macros aus dem Dokumentenarchiv des jeweiligen Objekts eingefügt werden. Dabei ist die Aufrufstruktur wie folgt definiert:

%{MacroName_ParameterName}

Dabei wird immer das erste gefundene, passende Dokument ermittelt. Es stehen die folgenden Macros zur Verfügung, um Dokumente aus dem Dokumentenarchiv zu ermitteln:

Beispiel

{UserDocumentByMediaType_FOTO} fügt das Passbild des angemeldeten Benutzers ein
{UserDocumentByMediaType_SIGNATURE} fügt die Unterschrift des angemeldeten Benutzers ein 

Abfragen

Wenn-Dann-Abfragen sind in Velocity ebenfalls möglich:

#if( !$customer.email )
  <strong>Bitte teilen Sie uns bei Gelegenheit Ihre eMail-Adresse mit.</strong>
#end 

Schleifen

Mit Velocity können auch Schleifen „programmiert“ werden. Für eine detaillierte Beschreibung schauen Sie bitte in die Velocity-Anleitung. Hier muss ein kurzes Beispiel genügen, das die Namen aller Ansprechpartner untereinander ausgibt.

#foreach ($ansprechpartner in $customer.contactPersons)
   <li>$ansprechpartner.shortnameReadable</li>
 #end 

Hinweis

Wenn Sie den HTML-Quelltext bearbeiten (Schaltfläche Quellcode), dann beachten Sie, dass Sie vor dem Speichern wieder in die normale Ansicht zurückschalten müssen, da sonst Ihre Änderungen nicht gespeichert werden.

0 views0 comments

Recent Posts

See All
bottom of page