Adressverwaltung

  • per Kontextmenü in der Adresstabelle kann nun direkt in die Maske Aufgaben erledigen sowie in die Bearbeitung einzelner Vorgänge eingesprungen werden. (hcs)
per Kontextmenü direkt ins CRM
  • Das bislang etwas unklar benannte Dashboard in der Adressverwaltung heißt jetzt Address-Datenqualität und bringt zusätzliche Möglichkeiten zur Bearbeitung von Adressen mit ungenügender Qualität mit. Per Wechseln-Zu kann nun aus der Geschäftspartner-Übersicht in das Qualitätsfenster gesprungen werden.
    Wie gewohnt gibt es auf der ersten Übersicht die Torten-Diagramme mit den Analysen der verschiedenen Attribute an den eigenen Kunden und Ansprechpartnern. Neuerdings gibt es zusätzlich 2 Reiter, mit denen die eigenen Kunden sowie die zugehörigen Ansprechpartner in tabellarischer Form angezeigt werden können. Ein prozentualer Score gibt die Qualität der Adresse an, so dass hier einfach nachgepflegt werden kann. Die jeweilige Bearbeitungsmaske kann per rechter Maustaste aufgerufen werden.
    Um dem Bearbeiter einen schnellen Überblick zu ermöglichen, ist der aktuelle Durchschnitts-Score aller seiner Kunden bzw. Ansprechpartner oben rechts angezeigt.
    Die folgenden Kriterien werden u.A. berücksichtigt und beeinflussen den Score:
    • Adressdaten Strasse, Hausnr, Plz, Ort
    • Telefonnummer
    • E-Mail-Adresse
    • Gründungsdatum / Geburtsdatum
    • Anrede
    • Position
  • advantage-Kunden können die Beschriftung der importierten Kundenklasse-Merkmale frei wählen. (pzl)
  • Eine neue Suchfunktion in der globalen Suche stellt die Möglichkeit zur Verfügung, nach Rechnungsversandadressen zu suchen. (dnt)
  • In der Adresstabelle kann die kürzlich eingeführte Kundenampel nun auch als Spalte dargestellt werden.
Die Kundenampel kann in der Adresstabelle eingeblendet werden

Zielgruppenselektion

  • der neue Zielgruppen-Selektionsbaustein nach Verkaufschance (neu) ersetzt zukünftig den “alten” Baustein. Mit dem neuen Baustein können einfacher Kunden selektiert werden, die für eine bestimmte Verkaufschance in Betracht kommen.
    Es stehen die folgenden Auswahlen zur Verfügung:
    • Aufträge prüfen
      selektiert Kunden, die einen Auftrag in einer der gewählten Verkaufschancen gebucht hatten
    • Verkaufschancen-Markierung am Kunden prüfen
      selektiert Kunden, die in den Kundenstammdaten für eine der gewählten Verkaufschancen markiert sind
    • Potentialkunden
      selektiert Kunden, die mindestens ein Merkmal mit einer der gewählten Verkaufschancen gemeinsam haben
    • Kampagnenteilnehmer
      selektiert diejenigen Kunden, die bereits im Rahmen einer Kampagne zu den gewählten Verkaufschancen teilgenommen haben
Der neue Selektionsbaustein bietet 4 Auswahlmöglichkeiten
  • Einige Zielgruppselektionen, die durch neuere, bessere Bausteine ersetzt wurden, sind im Menü nicht mehr sichtbar, um die Übersichtlichkeit zu waren. In gespeicherten Zielgruppenselektionen können sie natürlich weiter genutzt werden, für zukünftige stehen dann nur noch die neuen Bausteine zur Verfügung.

CRM

  • Der neue Schalter Mehrfachtermine beim Speichern abfragen definiert ein Sonderverhalten der Aufgabenbearbeitung für Verkaufsprodukte mit mehreren Verkaufsterminen wie z.B. Mitteilungsblätter (“wiederkehrende Themen”). Er kann im Prozessdesigner an einzelnen Prozessschritten gesetzt werden. Ist er gesetzt, dann fragt das System beim Speichern eines Vorgangs in der Aktivitätenbearbeitung, für welche Termine die aktuelle Bearbeitung gelten soll. Das Wiedervorlagedatum wird automatisch auf ein Datum gesetzt, das zum ersten nicht-bearbeiteten Termin passt.
    Hintergrund: mit dieser Funktion können z.B. bei monatlichen Verkaufsmomenten (z.B. Gemeindeblätter im Verlagswesen) eine Reihe von Terminen als “bearbeitet” markiert werden. Damit können Gesprächsausgänge wie “bei den ersten 3 Terminen bin ich dabei, ruf mich zum 4. nochmal an” abgebildet werden.
Bearbeiten mehrerer Termine
  • in den Einstellungen in der ToDo-Liste gibt es den neuen Schalter zukünftige Wiedervorlagen ausblenden. Ist dieser aktiviert, werden Aktivitäten mit einer Wiedervorlage in der Zukunft nicht mehr in der ToDo-Liste dargestellt. Es erscheint statt dessen ein Hinweis, der die Anzahl der ausgeblendeten Termine anzeigt, per Klick darauf werden diese dargestellt. (dnt)
  • Das Widget für weitere Aktivitäten des Kunden enthält jetzt Angaben über Anzeigenschluss und Verkaufstermin der Kampagne. (dnt)
  • In einzelnen Kampagnen kann nun eine Upselling-Funktionalität (“Nachverkauf”) aktiviert werden. Dazu benötigt die Kampagne einen 2. Startpunkt. Die Vorgehensweise ist nun wie folgt:
    Nachdem einige oder alle Kunden die Kampagne durchlaufen haben, kann ein Bearbeiter (ggfs. eines anderen Teams) in den Kampagnendetails im Menü Kampagne / Upselling eine Liste der zugehörigen Kunden aufrufen. Diese können nun die Verkaufskampagne ein 2. Mal durch den zweiten Startschritt betreten.
    Anwendungsfall: Bei erfolgreichem Verkauf von Produkt A soll im Nachgang ebenfalls Produkt B angeboten werden. (dnt)
  • An der Kampagne gibt es das neue Attribut fester Absender für Einzel-E-Mails, mit dem man den Absender für individuelle E-Mails je Kampagne abweichend einstellen kann. Damit können für bestimmte Kampagnen ganz individuelle Absendeadressen eingetragen werden. (fph)
  • Im Fenster Kampagnenbefüllung sind einige Plugins umbenannt, so dass die Namen besser beschreiben, was die Bausteine tun. Das neue Plugin VKC – Gesamtpotential ermittelt die Menge der Bestandskunden zzgl. der affinen Kunden zzgl. der markierten Kunden.

Angebotsverwaltung

  • Im Angebotsverzeichnis wird jetzt zusätzlich die Wandlungsquote, die Summe der total gestellten Angebote sowie die Summe der angenommenen Angebote dargestellt.
Weitere Kennzahlen im Angebotsverzeichnis

Auftragsverwaltung

  • die Auftragspositionstabelle stellt in der Summenzeile immer dann eine “Größen-“-Summe dar, wenn alle selektierten Zeilen den gleichen “Größentyp” besitzen. Z.Zt. gibt es die Größentypen “(Print-)Anzeigenfläche in Quadratmillimeter”, “Spaltenmillimeter” und “Beilagenstücke” (dnt)
  • In den Verkaufschancen-Details ermöglicht der neue Potential-Reiter eine schnelle Auswertung der für die Verkaufschance interessanten Kunden – getrennt nach Bestandskunden, affine Kunden und markierte Kunden.
    Der 2. neue Reiter markierte Kunden zeigt alle Kunden, die in ihren Stammdaten für die aktuelle Verkaufschance gekennzeichnet wurden.
Das Potential einer Verkaufschance

Benutzerverwaltung

  • in der Benutzerverwaltung können Benutzer-Signaturen jetzt zusätzlich zum bekannten HTML-Editor, auch noch mit einem reinen Text-Editor bearbeitet werden.

Bugfix

  • in bestimmten Bildschirm-Auflösungen konnte es vorkommen, dass die Werkzeugleiste des Stripo-Dialogs andere Bedienelemente überlappt. (dnt)
  • Das Kundenauswahl-Fenster zur manuellen Zuweisung eines Kundens im Excel-Import war zu schmal, um lange Namen komplett sehen zu können, ebenso das Schnelleingabe-Fenster für neue Ansprechpartner. (hcs, dnt)
  • Das Senden von Test-Mails direkt aus dem Stripo-Dialog hat nicht funktioniert.
  • u.U. wurden Kunden mehrfach in eine Kamapgne aufgenommen (ejz)
  • in der Auswertung der Besuchsberichte zeigte die Auswahlbox der Benutzerpyramide zu viele Daten an. (dnt)
  • Endlosschleife beim Einfügen von Kundennummern aus dem Clipboard (dnt)
  • Das Fenster Besuchsberichte hat die Orgapyramide des Benutzers nicht beachtet und ggfs. zu viele Berichte angezeigt. (dnt)
  • Der nächste AS/ET einer Kampagne war u.U. nicht korrekt dargestellt, wenn mehrere Kampagnen mit einer Verkaufschance arbeiten. (dnt)
  • Einige Felder im ServiceReport2 haben andere überlagert, wenn viel Text eingegeben wurde
CRM – Releasenotes Version 24/2021
%d Bloggern gefällt das: