Der Prozessdesigner ermöglicht die Definition von Geschäftsprozessen, die dann von einzelnen Kunden im Rahmen einer Kampagne durchlaufen werden können.

Übergänge zwischen den einzelnen Prozessschritten erfolgen über gerichtete Kanten (Verbindungen mit einer Richtung), die von einem Schritt zum nächsten verweisen. Für jede Kante kann definiert werden, wann diese verwendet wird. So ist es z.B. möglich, einen Übergang auszuführen, wenn der jeweilige Kunde ein E-Mail-Adresse hat oder das Gesprächsergebnis „Auftrag aufgegeben!“ lautet.

Die folgenden Kantenübergänge stehen zur Verfügung

Gesprächsergebnis lautet
Gesprächsergebnis-Liste
Kantenübergang-SpinOff

 

Prozesssteuerung mit dem Prozessdesigner