E-Mailing

Eine wesentliche Erweiterung gab es im Bereich des (Serien-)E-Mailings. Zur Bearbeitung von Vorlagen und E-Mail-Schablonen kommt nun der Stripo zum Einsatz, ein moderner WYSIWYG (what-you-see-is-what-you-get) Editor, der es erlaubt, in kürzester Zeit sehr ansprechende, responsive E-Mails zu erstellen. Diese Funktion löst perspektivisch das “Mailing anmelden” ab.

Hier eine kurze Übersicht der wesentlichen neuen Funktionen

  • Erstellung von Vorlagen für Einzel- und Serienemails
  • Drag & Drop von einzelnen Bausteinen wie Texte, Bilder, Buttons, Links, Menüs etc. in die E-Mail
  • Integration von Serien-Feldern in die E-Mail-Vorlage
  • Der Modulbaukasten erlaubt das Hinterlegen von individuellen Bausteinen, die einfach per Drag&Drop in die E-Mail übernommen werden können.
  • eine Auswahl von fertigen Vorlagen (1- oder 2-spaltig, Promo-Newsletter etc.) und Modulen (2 Angebote nebeneinander, 3 Angebote nebeneinander, Anzeige des letzten Auftragsmotivs des Kunden etc.) werden mitgeliefert
  • die erstellten E-Mails sind automatisch responsiv und werden auf Mobilgeräten, Tablets, PC etc. optimal dargestellt
  • die Mail-Vorlage kann direkt in der Mailing-Zentrale editiert werden
  • in der Mailingzentrale können Anhänge (z.B. Preislisten oder Produktinformationen) definiert werden, die mit der Serienmail versendet werden sollen
  • zukünftig wird der Stripo-Editor in allen Newslettern, Einzel- und Serien-EMails verwendet
Verschiedene Vorlage erleichtern die schnelle Erstellung von E-Mails im individuellen Look & Feel
Ein Modulbaukasten ermöglicht die Wieder-Verwendung von vordefinierten Bausteinen

Weitere Informationen finden Sie in der Online-Dokumentation. Damit der Editor genutzt werden kann, muss diese Funktion vorher freigeschaltet werden, gerne sind wir dabei behilfreich, bitte klicken Sie hier, um einen Termin zu vereinbaren.

Zielgruppenselektion

Die Zielgruppenselektion hat einige neue Funktionen zum automatischen Ein-/Ausschluss von Kunden bekommen.

  • Bestandskunden automatisch zufügen
    Diese Funktion sorgt dafür, dass Kunden, die bereits früher das zugehörige Produkt gebucht haben, automatisch zur Zielgruppe hinzugefügt werden. Die geschieht auch dann, wenn der jeweilige Kunde nicht Teil der ursprünglich gewählten Zielgruppe ist (im Bild blau hinterlegt).
  • Merken-Körbe berücksichtigen
    Hier werden die Berater-individuellen Merken-Körbe (siehe unten) berücksichtigt. Ein Kunde, der sich in (irgend)einem Merken-Korb eines Beraters befindet, wird in die Zielgruppe aufgenommen (im Bild grün hinterlegt).
  • Kunden mit zukünftigem Auftrag ausschließen
    Ist diese Auswahl gesetzt, werden Kunden, die bereits einen zukünftigen Auftrag in dem zugehörigen Produkt gebucht haben, automatisch aus der Zielgruppe entfernt. Damit wird verhindert, dass Kunden unnötig / doppelt angesprochen werden (im Bild orange hinterlegt).
neue Funktionen in der Zielgruppenselektion sorgen für bessere Treffsicherheit

CRM

  • Beim Zufügen von Kunden zu Kampagnen kann nun gewählt werden, ob und wenn ja welche Ansprechpartner für die entstehenden Aktivitäten berücksichtigt werden sollen. (pzl)
    • nur Firma
      erzeugt exakt eine Aktivität und trägt keinen Ansprechpartner ein
    • Hauptansprechpartner
      erzeugt exakt eine Aktivität und trägt den jeweiligen Hauptansprechpartner ein
    • alle
      erzeugt eine Aktivität für jeden Ansprechpartner der gewählten Firmen
    • alle mit E-Mail
      erzeugt eine Aktivität für jeden Ansprechpartner der gewählten Firmen, der über eine E-Mail-Adresse verfügt
Verschiedene Optionen beim Aufnehmen von Kunden in Kampagnen
  • In der ToDo-Liste gibt es einen neuen Menüpunkt Dokumente / Kundendokumente, der das Dokumentenarchiv des gewählten Kunden anzeigt. Dort können dann einfach und schnell Dateien (Angebote, Notizen, Bilder etc.) für den Kunden abgelegt werden. Der Menüpunkt Dokumentenablage zeigt neben den Kundendokumenten noch weitere Dokumente z.B. der Kampagne und der Verkaufschance und ist deshalb (je nach Anwendungszweck) evtl. etwas “unübersichtlich”.
  • Im Fenster Kampagne befüllen können jetzt auch Kunden manuell angegeben werden. Außerdem wurde die Funktion zum Lesen der Kunden aus der Zwischenablage erweitert, so dass nun auch HUP-Kundennummern, Kundennamen und E-Mail-Adressen berücksichtigt werden. (dnt)
  • Das Geschäftspartner-Widget ermöglicht jetzt die direkte Bearbeitung des aktuellen Kunden. (hcs)
  • Im Prozessdesigner kann nun auf einfache Weise eine zeitgesteuerte CustomerJourney abgebildet werden. Dabei kann für jeden Prozessschritt angegeben werden, an welchem Tag (z.B. nach einer Auftragsbuchung oder nach einer Anfrage) dieser betreten werden soll. (wz)
CustomerJourney am Beispiel eines Onboardings (wz)

Merken-Körbe

Die schon aus der Berater-App bekannten Merken-Körbe sind nun auch aus dem CRM heraus verfügbar. In Merken-Körben kann sich der Berater Kunden zu bestimmten Produkten “merken” und diese dann gezielt im Besuchstermin oder im Telefonat ansprechen. Neu hinzugekommen ist die Funktion zur automatischen Berücksichtigung der Körbe in der Zielgruppenselektion.

Ein Merken-Korb-Eintrag besteht aus einem Firmenkunden sowie optional einem Ansprechpartner. Mit einer Bemerkung können weitere Informationen zu dem Eintrag hinterlegt werden. Durch den Ausschließen-Klicker kann das Gegenteil bewirkt werden – es wird markiert, dass der Kunde definitiv nicht zu dem gewählten Produkt angesprochen werden soll.

Eintrag in einem Merken-Korb
  • in den Verkaufschancen-Details gibt es einen neuen Button Merken-Korb, mit dem die Merken-Körbe der einzelnen Benutzer für die gewählte Verkaufschance eingesehen / editiert werden können.
  • in Widget-Kampagnen kann ein Kunde einfach in den Merken-Korb des Benutzers aufgenommen bzw. wieder entfernt werden
In der Aktivitätsbearbeitung kann ein Kunde in einen Merkenkorb aufgenommen werden

Auftragsverwaltung

  • Umsatzziel-Planzahlen können jetzt automatisch aus den Daten des Vorjahres erzeugt werden. Dazu kann im Fenster Auftragsverwaltung / Umsatzziele der Button Initialisierung verwendet werden. Beim Anlegen der Umsatzziele kann eine prozentuale Erhöhung oder Senkung automatisch vorgenommen werden. Die Umsatzziele werden dem jeweiligen Hauptvertreter des Kunden zugeordnet.
Umsatzziele für Bestandskunden werden automatisch angelegt
  • Im Fenster Auftragsverwaltung / Umsatzziele werden wie bisher alle verfügbaren Umsatzziele angezeigt, ein Klick stellt den aktuellen Erfüllungsgrad (absolut und zeitanteilig) dar. Neuerdings kann nach dem zugeordneten Benutzer gefiltert werden. Hier können die Zielwerte oder die Benutzerdelegation nochmals individuell angepasst werden.
Detailinformationen zu dem gewählten Umsatzziel
  • das Salesdashboard wertet diese Umsatzziele, gemeinsam mit den Umsatzpotentialen und dem tatsächlich erzielten Umsatz aus.
Gegenüberstellung von Potential-, Ziel- und tatsächlichem Umsatz

Bugfix

  • der Termine-Dialog in den Verkaufsschance-Details lies sich u.U. nicht öffnen (hcs)
  • die Liste der Widgets am Prozessschritt war bei einigen Kampagnen leer (hcs)
Releasenotes Version 13220
%d Bloggern gefällt das: