Häufig durchlaufen Aktivitäten einen definierten Geschäftsprozess wie z.B. eine CustomerJourney oder einen Verkaufskampagne. In diesem Fall ist in den meisten Fällen bereits in der Prozessschablone dokumentiert, welche Folgeschritt beim Verlassen eines Schrittes ausgeführt werden soll.

Wenn es aber Prozessschritte gibt, die über keine Gesprächsausgänge verfügen, kann nicht in einen Folgeschritt weitergeschaltet werden.
Aus diesem Grund gibt es die Sonderbehandlung, dass solche Schritte direkt erledigt werden können.

Ein möglicher Anwendungsfall dafür sind noch nicht ausdefinierte “Sackgassen” in den Prozessschablonen oder SpinOff-Prozessschritte, für die einfach nach Erledigung der Aufgabe die Kampagne beendet werden soll. Wenn eine solcher Aktivität bearbeitet wird, fragt das System automatisch beim Speichern nach der weiteren Vorgehensweise.

Prozessschritte ohne Konfiguration können einfach erledigt werden
AuswahlBedeutung
ErledigtDie Aktivität wird als ‘erledigt’ markiert und gilt daher als abgearbeitet. Sie verschwindet aus der ToDo-Liste des Anwenders und taucht in den zugehörigen Statistiken und Auswertungen ebenso als erledigt auf.
ToDo-ListeDie Aktivität wird nicht erledigt, sondern bleibt “offen”. Das System springt in die ToDo-Liste zurück, wo der gewählte Vorgang erneut angezeigt wird.
AbbrechenDer Vorgang wird nicht weiter gespeichert und der Anwender bleibt in der Aktivität-bearbeiten-Maske
Aktivitäten ohne Folgeschritte fertig stellen
%d Bloggern gefällt das: